Schnellnavigation - Ideen mit Bier
Sep
16
2011

Karten zieh'n

Geschrieben von: Administrator Aktualisiert (23. September 2011)
E-Mail

Vielleicht das perfekte Trinkspiel!!!

Viele bekannte Spiele in Miniform plus eigene Gestaltungsmöglichkeiten und praktisch kein Materialaufwand, einfach klassen - quasi Mario Party für Trinker! Und das Eingewöhnen geht schneller, als es aussieht, einfach Bedeutungsliste der Karten einmal ausdrucken ;)

 

Utensilien:

- Karten-Deck mit 52 Karten

 

Spieler:

Beliebug

 

Regelen:

- Wer eines der Minispiele verliert muss trinken

- Wer gegen eine der, während des Spieles aufgestellten, Regel verstößt muss trinken

- Während des ganzen Spieles darf niemand auf Toilette!!! (Eine Ausnahme bestätigt hier die Regel, der Piss-Joker)

- Gezogen Karten werden gewöhnlich aus dem Spiel entfernt (Ausnahmen siehe unten)

 

Ablauf:

Zunächst werden alle Karten verdeckt auf dem Tisch gemischt und dann breit verteilt ausgelegt, Ordnung ist dabei unerwünscht. Jeder muss sein Glas komplett befüllen.

Nun fängt ein Spieler an, indem er eine Karte aussucht und diese aufdeckt. Die Runde endet naturgemäß, wenn alle Karten gezogen worden sind oder mehr als 50% der Mitspieler  nicht mehr in der Lage sind weiter zu spielen.


Die Karten haben folgende Auswirkungen:


Ass:
Ansetzen, alle Spieler setzten ihr Glas an und es wird langsam, aber durchgehend(!) getrunken. Spieler 2 darf erst absetzen, wenn Spieler 1 abgesetzt hat; Spieler 3 erst, wenn Spieler 2 abgesetzt hat etc.

Der letzte hat natürlich mit Rosinen gehandelt, weil er auf jeden Fall am meisten trinken muss. Wer beim schummeln (nur so tun, als ob man trinkt) erwischt wird muss exen.

 

König: Regel, der Spieler der die Karte gezogen hat überlegt sich eine Regel (z.B. das Wort "Zigaretten" ist verboten). Jeder der gegen die Regel verstößt, muss trinken. Die Regel gilt bis der nächste König gezogen und somit eine neue Regel aufgestellt wird. (Hartgesottene können auch alle Regeln beibehalten, ist aber anstrengend...)


Dame: Geste, der Spieler überlegt sich eine Geste (z.B. mit dem Finger an die Stirn tippen) und lässt die Dame offen vor sich liegen. Nun geht das Spiel ersteinmal normal weiter. Irgendwann darf der Spieler mit der Dame seine Geste, möglichst unauffällig, ausführen. Alle anderen Spieler müssen es ihm jetzt nachmachen. Der letzte muss sein Glas exen und es gleich wieder füllen. Die Dame kommt dann aus dem Spiel, Geste erledigt. (Auch hier können natürlich alle Gesten beibehalten werden.)

 

Bube: Der Piss-Joker, wer einen Buben zieht darf ihn behalten und sich irgendwann einen Toilettengang damit erkaufen. Er kann natürlich auch zu exorbitanten Preisen an andere Mitspieler übereignet werden (Jeder Buben kann aber nur einmal eingesetzt werden!).

 

10: Alle müssen einen Schluck trinken.

 

9: Marken, der Spieler der die Karte gezogen hat fängt an, sagt ein Produkt und die erste Marke. Nun sagen reihum alle Spieler eine andere Marke von diesem Produkt (z.B. Autos: Audi, Mercedes, Ferrari etc.). Wer keine mehr weiß muss einen Schluck trinken.


8: Handlung, der rechte Mitspieler denkt sich eine Handlung aus (z.B. "Du musst die Chili da aufessen"). Verweigert oder versagt der betroffene  Spieler muss er exen.

 

7: "Böse Sieben", es wird "Böse Sieben" gespielt, wobei alle "bösen" Zahlen durch "Prost" ersetzt werden. Wer einen Fehler macht muss exen.


6: "Ich packe meinen Koffer", es wird "Ich packe meinen Koffer" gespielt. Wer einen Fehler macht muss exen.

 

5-1: Der Spieler muss so viele Schlücke trinken, wie die Karte Augen hat.


Bitte meldet euch für einen Kommentar an!